Wir wollen mit anderen Organisationen im Jahr 2024 einen Mad-Pride-Day in Baden-Württemberg durchführen – als Feier der  der mentalen Vielfalt und des Empowerments.

Der Mad Pride Day ist ein jährlich wiederkehrender Anlass, der weltweit begangen wird, um die Entstigmatisierung von psychischen Gesundheitsproblemen zu fördern und das Empowerment von Menschen mit psychischen Erkrankungen zu feiern.

Der Mad Pride Day wurde erstmals in den frühen 1990er Jahren in Kanada ins Leben gerufen und hat sich seitdem zu einer internationalen Bewegung entwickelt. Er findet entweder am zweiten Samstag im Juli oder in der Woche der Seelischen Gesundheit im Oktober statt und bietet eine Plattform, um auf die Belange von Menschen mit psychischen Erkrankungen aufmerksam zu machen.

Die Grundidee hinter dem Mad Pride Day besteht darin, die Vielfalt der menschlichen Erfahrungen im Zusammenhang mit psychischer Gesundheit zu betonen. Statt psychische Gesundheitsprobleme zu pathologisieren, werden sie als Teil der menschlichen Vielfalt und als Ausdruck individueller Lebensgeschichten betrachtet.

Während des Mad Pride Day finden in vielen Städten auf der ganzen Welt Veranstaltungen statt, darunter Paraden, Konzerte, Workshops, Kunstausstellungen und Diskussionsforen. Diese Aktivitäten dienen dazu, das Bewusstsein für psychische Gesundheit zu schärfen und gleichzeitig die Botschaft von Empowerment und Stolz zu verbreiten.

Die Bewegung betont auch die Notwendigkeit von Selbsthilfe und Selbstbestimmung für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Sie ermutigt dazu, die eigenen Ressourcen zu erkennen und zu nutzen, um ein erfülltes Leben zu führen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Mad Pride Day ist die Forderung nach einer besseren Versorgung und Unterstützung für Menschen mit psychischen Gesundheitsproblemen. Die Bewegung setzt sich für den Zugang zu qualitativ hochwertiger, nicht stigmatisierender Versorgung ein und fordert eine Gesellschaft, die auf die Bedürfnisse aller ihrer Mitglieder eingeht.

Die Teilnahme am Mad Pride Day ist für viele Menschen eine transformative Erfahrung. Sie bietet die Möglichkeit, Gemeinschaft und Solidarität unter Gleichgesinnten zu erleben und gleichzeitig die öffentliche Wahrnehmung von psychischer Gesundheit zu verändern.

In den letzten Jahren hat der Mad Pride Day auch in den sozialen Medien an Bedeutung gewonnen, da Menschen auf der ganzen Welt ihre Geschichten und Botschaften teilen, um das Bewusstsein für psychische Gesundheit zu fördern.

Der Mad Pride Day ist jedoch nicht nur ein Tag des Feierns und des Bewusstseins. Er ist auch eine Erinnerung daran, dass die Arbeit zur Entstigmatisierung von psychischen Gesundheitsproblemen das ganze Jahr über fortgesetzt werden muss.

In einer Zeit, in der die psychische Gesundheit eine immer wichtigere Rolle in unserer Gesellschaft spielt, ist der Mad Pride Day ein entscheidender Moment, um die dringend benötigte Veränderung anzustoßen und Menschen mit psychischen Erkrankungen die Unterstützung und Anerkennung zu bieten, die sie verdienen.

Insgesamt ist der Mad Pride Day eine inspirierende und bedeutungsvolle Bewegung, die dazu beiträgt, Vorurteile zu überwinden, Empowerment zu fördern und die Würde von Menschen mit psychischen Gesundheitsproblemen zu respektieren. Es ist eine Gelegenheit, sich zu engagieren, Veränderungen anzustoßen und gemeinsam für eine inklusive und unterstützende Gesellschaft einzustehen.

Möchten Sie als Organisation oder Person bei der Planung und Orga des Mad-Pride-Days mitmachen, dann melden Sie sich bitte bei uns! Wir freuen uns auf Sie und brauchen Sie!

E-Mail